Apfelschlangerl

Lange schon macht uns Katharina mit ihren Apfelschlangerln den Mund wässrig! Das Rezept blieb immer geheim und machte die Bloggerwelt natürlich tierisch neugierig! Nun aber ist es endlich raus – und steht im Kochbuch Österreich Vegetarisch von Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner geschrieben.

Fehlten nur noch Mama Schnürschuhs Boskop und ich konnte sie am Wochenende endlich nachbacken! Wie immer bei Katharina haben sie tiptop funktioniert. Die Zutaten und Mengen passen einfach – da klebt nichts, da muss man sich nicht ärgern oder gar improvisieren. Witzig auch die Idee den Butter zu reiben. Ich habe gestaunt! Geschmeckt haben sie auch wunderbar, erinnern ein bisschen an Apfelstrudel. Ganz neu für mich war der ungesüßte Mürbteig außen rum, der gut mit den sauer-süßen Äpfeln harmoniert.

Beim nächsten Mal würde ich noch in Rum getränkte Weinberln (Rosinen) mit zu den Äpfel geben, weil ich Weinberln so gern mag. Und außerdem würde ich die Äpfel nicht so filigran schneiden (da hab ich’s wohl zu gut gemeint) – sondern grobe Schnitze machen, damit die Äpfel nicht zu Mus verkochen.

Mein absoluter Favorit von Katharina bleiben allerdings ihre Zimtschnecken! Veflixt gut!

Zutaten:

Teig
– 420 g Mehl
– gute Prise Salz
– 280 g kalte Butter
– 3 Eigelb
– 2 EL Sauerrahm
– 2 EL Most oder Weißwein

Füllung
– 1 schwacher TL Zimt, gemahlen
– 3-4 EL Zucker
– 1.5 – 2 kg säuerliche, eher festere Äpfel (z. B.: Elstar, Topaz, Boskop)

Sonstiges
– Puderzucker

  

Zubereitung:

Mehl mit Salz mischen und auf die Arbeitsfläche häufen. Kalte Butter mit einer Küchenreibe über das Mehl ‚raspeln’ und mit restlichen Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Std. im Kühlschrank rasten lassen.

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Viertel und schließlich in nicht allzu dünne Scheiben schneiden. In eine große Schüssel geben und Zucker und Zimt vermengen.

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck auswoakeln. Etwas größer als ein Backblech. Auf Backpapier legen.

Apfelmischung auf dem mittleren Drittel verteilen. Kurze Seiten einschlagen. Dann die beiden langen Seiten über der Füllung einschlagen. Backpapier samt Apfelschlangerl auf ein Backblech hieven und in den Backofen schieben. 35 – 40 Min. hellbraun backen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.