Gâteau au chocolat (Schokoladenkuchen)

Mein Kollege macht zum Geburtstag immer einen sehr leckeren Schokoladenkuchen. Lange schon habe ich ihn nach dem Rezept gefragt und nun endlich bekommen. Natürlich wurde der Kuchen sofort ausprobiert und ist, wie erwartet, super geworden. Allerdings habe ich dabei gemerkt, dass sich mein Kollege gar nicht an’s Rezept hält 😉 – er hackt die Mandeln, anstatt sie zu mahlen und er hackt auch die Schokolade anstatt sie zu schmelzen! Tut dem Kuchen auch richtig gut, deswegen werde ich das nächste Mal die Hälfte der Mandeln mahlen, die andere Hälfte hacken und bei der Schokoladen werde ich  einfach mehr nehmen (so 175 g), davon 100 g schmelzen und den Rest hacken. Außerdem würde ich ihn 5-10 Min. weniger backen, damit er noch (wie heißt es so schön bei meinen Lieblingsbloggern) „gatschiger“ wird.
Die nächste Schokokreation werden die Schoki-Cookies von Daniel Humm, die ich bei Micha von grain de sel entdeckt habe. Die lachen mich schon lange an!

Zutaten:

–       125 g Butter
–       125 g Zartbitterschokolade
–       100 g geschälte Mandeln
–       4 Eier
–       125 g Zucker
–       1 EL Speisestärke
–       Puderzucker

Zubereitung:

Backofen auf 200 °C vorheizen (S: 170 °C Umluft). Springform (26 cm Ø) ausbuttern und bemehlen.

Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter über Wasserdampf schmelzen. Mandeln mahlen. Eier trennen. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen und beiseite stellen. Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, die Mandeln dazugeben. Butter und Schokolade unter den Teig rühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Zuletzt die Speisestärke durch eine Sieb zur Masse geben und behutsam durchmischen.

Den Teig in die Springform füllen und ca. 40 Min. backen. Aus der Form nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Schokoladenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.