Spargellasagne

Solange es Spargel gibt, muss ich einfach zulangen! Natürlich gibt es zu aller erst immer den Klassiker: weißer Spargel, gekocht, mit brauner Butter oder Soße Hollandaise, dazu Kochschinken oder Schweinefilet und Petersilienkartoffeln.

Danach darf experimentiert werden – Spargel in der Pasta, als Salat, Spargelrisotto, usw. Es gibt so viele leckere Spargelrezepte!

Mein letztes Spargelgericht hatte ich mit gemischten Gefühlen ausgewählt – passt das denn? Wird es Herrn Schnürschuh schmecken? Aaaaber das Rezept ist von Herrn Lafer und da geht niemals was schief!

Also ab zum Markt, es braucht ja nicht viel – Spargel grün/weiß, Kerbel, Zitrone. Die Zubereitung ist einfach und macht Spaß. Da ich keine Stärke da hatte, habe ich die Soße zur Béchamelsoße umfunktioniert, ist ja auch irgendwie mehr „original“.

Meine Zweifel waren absolut unbegründet, Herr Schnürschuh hat dieses Gericht als das beste Spargelgericht überhaupt gekrönt. Was für eine schöne Überraschung!

Spargellasagne

Zutaten für eine kleine Form:

– 6 Stangen grüner Spargel
– 6 Stangen weißer Spargel
– 1-2 Frühlingszwiebel
– 50 g Butter
– 75 mL Sahne
– 100 mL Gemüsebrühe
– 2-3 EL Mehl
– ½ unbehandelte Zitrone
– ½ Bund Kerbel
– 50 g geriebener Parmesan
– 50 g roher Schinken (S: Speck)
– Lasagneplatten
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Spargel schälen – beim weißen Spargel die ganzen Stangen ordentlich schälen – beim grünen Spargel reicht das untere Ende. Die unteren holzigen Enden abschneiden.

Spargel dämpfen – zunächst den weißen Spargel für 5-8 Min. – dann kommt der grüne für weitere 5 Min. hinzu. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. 25 g Butter in einem Topf schmelzen, Mehl hinzugeben und unter Rühren anschwitzen lassen. Vom Herd ziehen und mit einem Schneebesen nach und nach die Sahne unterrühren. Vorsichtig, damit sich keine Klümpchen bilden. Anschließend die Gemüsebrühe unterrühren. Wieder auf den Herd geben und langsam unter Rühren zum Kochen bringen. Ca. 15 Min. köcheln lassen. Ist die Soße zu dick, einfach noch etwas Sahne oder Brühe unterrühren.

Zitrone waschen. Schale abreiben, Saft auspressen. Kerbel hacken. Zitronenschale, -saft, Kerbel und 25 g Parmesan unter die Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Aufflaufform mit 25 g Butter ausstreichen. Schinken in feine Streifen schneiden. Den Boden mit Lasagneblätter bedecken. Spargelstangen im Muster grün/weiß darauflegen. Längs oder quer, wie man mag. Mit der Hälfte der Kerbelsoße bedecken, mit dem Schinken bestreuen und eine weitere Lage Lasagneblätter darauf geben. Die restliche Kerbelsoße darüber gießen. Gleichmäßig mit dem restlichen Parmesan bestreuen. In den Backofen schieben und 40-50 Min. backen.

Voilà!

Spargellasagne

4 Gedanken zu „Spargellasagne

    • Ja, von ihm gelingt einfach alles.
      Überlege ja schon lange mir „den großen Lafer“ zuzulegen, aber viele seiner Rezepte findet man im Netz.
      Vielleicht irgendwann… 😉

  1. Hallo Schnürschuhs,

    heute abend gab’s eure super leckere Spargellasagne und den Gugelhupf zum Nachtisch.
    Wir kochen immer wieder eure feinen Sachen nach, sind aber a bisserl schreibfaul…
    Macht weiter so! Wir freuen uns auf eure guten Ideen :-))

    Liebe Grüße aus Bavaria

    • Hallo ihr zwei!
      Mensch, hab euch schon vermisst. Dachte schon eure Tochter nimmt euch so in Anspruch, dass ihr nicht mehr zum Kochen kommt.
      Umso mehr freue ich mich über euren Kommentar!
      In letzter Zeit haben wir viele tolle Sachen gekocht – orientalisch, Kalbsbäckchen, nochmal Spargel… Folgt alles demnächst. Vielleicht ist wieder was Gutes für euch dabei.
      Ganz liebe Grüsse!
      Schnürschuhs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.