Lemon-Ricotta Bars

Ich liebe Zitronenkuchen! Süß, sauer, fruchtig, erfrischend, zitronig, sonnig, hmmmm!

Regelmäßig, meist wenn Herr Schnürschuh sich einen Kuchen aussuchen darf, gibt es daher Caprese al limone – den weltbeste Zitronenkuchen. Sehr lecker ist auch die Zitronentarte! Nun fanden die Lemon-Ricotta Bars von Food 52 den Weg auf meine Nachkoch-back-liste und ich schwang also den Schneebesen!

Die köstlich fruchtig-frische Füllung der Ricotta-Lemon Bars zergeht einem wirklich auf der Zunge! Damit ziehen sie vorbei an der Zitronentarte und nehmen Rang 2 in der Kategorie ILOVEZITRONE ein. Aus dem Kühlschrank serviert genau das Richtige für die sommerlichen Temperaturen!

Lemonbars

Zutaten (33×23 cm Form):

Teig
– 220 g Mehl
– 85 g Puderzucker
– 37.5 g Stärke
– 1 EL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
– ¾ TL Salz
– 175 g zimmerwarme Butter (Würfel von 2.5 cm)

Füllung
– 250 g Ricotta, abgetropft (S: nicht abgetropft)
– 4 Eier (verquirlt)
– 200 g Zucker
– 3 EL Mehl
– 2 EL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
– 160 mL Zitronensaft
– ¼ TL Salz

Zubereitung:

Backblech oder entsprechende Form mit Backpapier auslegen oder fetten und bemehlen.

Mehl, Puderzucker, Stärke, Zitronenschale und Salz in den Mixer geben und im Pulsmodus kurz miteinander vermengen. Die Butterwürfel zugeben und wieder mit dem Pulsmodus aufmixen, bis grobe Streusel entstehen.

Teig auf das Blech / in die Form geben und mit bemehltem Handrücken flach drücken, bis er einigermaßen homogen verteilt ist. 30 Min. abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Den Teig in den Backofen schieben und ca. 20 Min. backen, bis er leicht gebräunt ist.

Für die Füllung Ricotta, Eier, Zucker und Mehl in eine große Schüssel geben und mit dem Schneebesen verquirlen. Zitronenschale, Zitronensaft und Salz zugeben und gut zu einer homogenen Masse verrühren.

Teigboden aus dem Ofen holen. Temperatur des Backofens auf 165 °C reduzieren.

Die Füllung nochmal gut verrühren und auf den Teigboden gießen. Wieder in den Backofen schieben und weitere 30 Min. backen.

Zitronengebäck aus dem Backofen holen und abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer in Rechtecke schneiden. Dabei das Messer immer wieder reinigen. mit Puderzucker bestäuben.

Lemonbars

4 Gedanken zu „Lemon-Ricotta Bars

    • Liebe Patricia!
      Die sind wirklich lecker!
      Ich habe auch ein paar Varianten im Netz ohne Ricotta gefunden, aber diese hier hat mich irgendwie mehr angelacht 😉
      Hast du sie in der Zwischenzeit ausprobieren können?
      Viele Grüsse
      Fräulein Schnürschuh

  1. Hello, Miss Schnürschuh,

    große Klasse dieser Blog und Ihre Zitronencaprese ist auch gerade schon unten im Ofen, wo sie morgen einen Abgesang auf den vergangenen Sommer nach einem kleinen Wildschweingulasch bilden wird.
    Was mich aber bei den Bars irritiert, sind die Mengenangaben. Woher kommt den sowas??
    Herzliche Grüße aus dem verregneten Frankfurt,
    claudia

    • Hallo Claudia.
      Hui, das freut mich! Hat euch der Caprese al limone geschmeckt?
      Was irritiert dich an den Mengenangaben? Das Originalrezept (siehe Link) ist leider in cup- und oz-Angaben. Ich hab das so pi mal Daumen umgerechnet. Aufgrund deines Kommentars habe ich es jetzt mit Hilfe eines „Converters“ nochmal ganz genau nachgerechnet und die Mengen entsprechend angepasst.
      Vielen Dank für deinen Hinweis und liebe Grüsse
      Fräulein Schnürschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.