Scharfe Satéspieße mit Orangen-Papaya-Chutney

Am Wochenende waren wir auf Zweite-Heimat-Urlaub in Luzern und konnten uns in unserer fantastischen Küche (die wir hier in Graz sehr vermissen) kochtechnisch austoben. Ich wollte schon länger mal ein Chutney ausprobieren und dank der Kombination mit dem scharfen, lecker marinierten Fleisch war Herr Schnürschuh auch Feuer und Flamme für dieses Gericht. Es ist von Herrn Lafer und wie immer kann man sich voll und ganz auf ihn verlassen – seine Rezepte gelingen einfach immer und schmecken wunderbar!

Zutaten für 2 Personen: 

Satéspieße
– 1 EL Tandooripaste
– 1 EL Honig
– 1 kleine Chilischote
– 100 mL Buttermilch
– ca. 200 g Hühnerbrust
– ca. 200 g Roastbeef
– Salz, Pfeffer

Orangen-Papaya-Chutney
– 2 Orangen
– 1 Chilischote
– 1 rote Zwiebel
– Olivenöl
– 2-3 EL Weißweinessig
– 50 g Zucker
– ½ Papaya
– 1 EL Minze

Zubereitung:

Satéspieße
Zunächst die Marinade herstellen. Dafür die Chilischote fein hacken und mit der Tandooripaste, dem Honig und der Buttermilch vermengen. Mit Pfeffer würzen.

Hühnerbrust und Roastbeef in Streifen schneiden, wellenartig auf Holzspieße stecken und mit der Marinade einstreichen. Mit Frischhaltefolie verschließen, in den Kühlschrank stellen und für 2-3 Stunden marinieren.

Orangen-Papaya-Chutney
Chilischote fein hacken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Orangen filetieren und würfeln. Papaya schälen und in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel und Chili in heißem Olivenöl anschwitzen, mit dem Essig ablöschen. Zucker und Orangenwürfel dazugeben und das Ganze bei mittlerer Hitze so lange einkochen, bis fast alle Flüssigkeit verdunstet ist. Minze fein hacken und zusammen mit der Papaya untermischen. Abkühlen lassen.

Zuletzt die Satéspieße aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und in einer heißen Pfanne in Öl von beiden Seiten schön anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die gebratenen Spieße mit dem Orangen-Papaya-Chutney servieren. Dazu passt Reis oder Fladenbrot/Naan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.